Kunstmuseum Ravensburg: Gas-Absorptions-Wärmepumpe sorgt für gutes Klima

Das Kunstmuseum in Ravensburg ist ein architektonisches Vorzeigeobjekt, das auch sowohl hinsichtlich der Baumaterialien als auch der Gebäudetechnik eines der anspruchsvollsten Energieeffizienzniveaus erreicht: Die Heizung und Kühlung einschließlich der Be- und Entfeuchtung, geplant vom Planungsbüro Vogt und Feist aus Ravensburg, erfolgt über Erdsonden und eine Gas-Absorptions-Wärmepumpe.

Die Heizleistung der Gaswärmepumpe beträgt 40 kW. Da sie reversibel arbeitet, kann sie im Sommer auch kühlen. Die Kühlleistung der Sonden beträgt 22 kW. Die Grundlast des Heizenergiebedarfs deckt eine Betonkerntemperierung in den 40 cm starken Decken ab. Lastspitzen beim Heizen bzw. Kühlen werden von der Lüftungsanlage abgedeckt.

Mit dem modernen Gebäude ging das Bauunternehmen Reisch GmbH & Co. KG als Bauherr neue Wege im Museumsbau. Die Passivhaus-Bauweise wurde auch von der Stadt Ravensburg als Mieter des Gebäudes, von Anfang an befürwortet. Geplant wurde das Ravensburger Kunstmuseum von den Architekten Lederer Ragnarsdóttir Oei aus Stuttgart, die den im Jahr 2009 ausgelobten Wettbewerb gewonnen hatten.

Steckbrief:
Museum in Ravensburg

Objekt: Museum
Strasse: Burgstraße 9
Ort: 88214 Ravensburg
Baujahr: 01.11.2012
Beteiligte Unternehmen: Lederer+Ragnarsdóttir+Oei (Stuttgart), Schenk Architektur (Bad Saulgau), Georg Reisch (Bad Saulgau), Herz & Lang (Weitnau), Planungsbüro Vogt und Feist (Ravensburg), Holzbau Stauss (Scheer)
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärmesonden , Erdgas
Technik: Gas-Wärmepumpe
Quelle: Energieagentur Ravensburg
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!