Die Schule ist im Passivhaus-Standard errichtet und ist dadurch höchst energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich. Eine sehr gut gedämmte, vorgehängte Fassade aus Ziegelmauerwerk und eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung tragen einen entscheidenden Teil dazu bei. Foto: Bundesverband Wärmepumpe

Die Schule ist im Passivhaus-Standard errichtet und ist dadurch höchst energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich. Eine sehr gut gedämmte, vorgehängte Fassade aus Ziegelmauerwerk und eine Lüftung mit Wärmerückgewinnung tragen einen entscheidenden Teil dazu bei. Foto: Bundesverband Wärmepumpe

Nürnberg: Schule setzt auf Wärme aus der Erde

Der Neubau der Johann-Pachelbel-Realschule Nürnberg sollte architektonische Akzente setzen, ohne Abstriche bei Wirtschaftlichkeit und Umweltfreundlichkeit zu machen. Für die Klimatisierung der 15.885 Quadratmeter beheizten Fläche fiel die Wahl daher auf eine erdgekoppelte speziellen Sole/Wasser-Wärmepumpenanlage (Heizleistung 293 kW) zur Beheizung und Kühlung der Schulgebäude. Dafür wurden 52 Erdwärmesonden mit einer Länge von jeweils 70 Metern verarbeitet.

Die Bohrarbeiten dauerten von Ende September bis Anfang November 2016. Das Heizsystem ist in ein ganzheitliches Gebäudeenergiekonzept integriert: Die Schule ist im Passivhaus-Standard errichtet und ist dadurch höchst energieeffizient, komfortabel, wirtschaftlich und umweltfreundlich zugleich. Die angegliederte Sporthalle, bestehend aus einer Einfach- und einer Dreifachturnhalle, ist intern mit dem Schulgebäude und dem Heizsystem verbunden. Die zur Unterstützung der Wärmepumpenanlage installierte Gas-Brennwert-Therme muss aufgrund der hohen Standards nur in Spitzenlastzeiten aktiviert werden.

Steckbrief:
Schulgebäude mit Passivhaus-Standard in Nürnberg-Mitte

Objekt: Schulgebäude mit Passivhaus-Standard
Strasse: Rothenburger Straße 401
Ort: 90431 Nürnberg-Mitte
Baujahr: 01.11.2016
Leistung in kW: 293kw
Wärmepumpen-Hersteller: Viessmann
Beteiligte Unternehmen: Architekt: LRO Lederer Ragnarsdóttir Oei GmbH & Co. KG, TGA-Planung: K+P GmbH & Co. KG, Geothermische Fachplanung: Tewag GmbH, Bohrfirma: BauGrund Süd Gesellschaft für Geothermie
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Bundesverband Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Bildmaterial: Nürnberg: Schule setzt auf Wärme aus der Erde

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Nürnberg-Mitte

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!