Familienzentrum heizt mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe und Gas-Brennwerttechnik

In Neu-Isenburg im Stadtquartier West war das Gebäude des Familienzentrums aufgrund seines Alters stark sanierungsbedürftig. Durch die erforderlichen Modernisierungen, einschließlich der energetischen Ertüchtigung und die Umplanung der Räumlichkeiten bot sich die Chance einen erkennbaren Beitrag zur Energieeinsparung und für den Klimaschutz zu leisten.

Mit dem Einsatz einer Sole-Wasser-Wärmepumpe, der Gas-Brennwerttechnik und einer Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung sowie der Dämmung der Gebäudehülle wurden die angestrebten Standards der Energieeinsparverordnung EnEV2009 erreicht.

Die Räume des Familienzentrums nutzen die städtische Kindertagesstätte, der Verein Känguru e.V. mit Angeboten zur Kleinkindbetreuung sowie der Kinderschutzbund mit seinen Beratungs- und Bildungsangeboten für junge Familien. Starthilfe für das Familienzentrum lieferte das im Rahmen von HEGISS-Innovationen geförderte Projekt „Mit Familien - Für Familien“, das mittlerweile durch das Landesförderprogramm für Kinder- und Familienzentren und zusätzliche Mittel der Stadt verstetigt wurde.

Steckbrief:
Familienzentrum in Neu-Isenburg

Objekt: Familienzentrum
Strasse: Friedrich-List-Straße 61
Ort: 63263 Neu-Isenburg
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz "Die Soziale Stadt in Hessen"
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!