(Quelle: geo-en)

(Quelle: geo-en)

In Braak steht größte Grundwasser-Geothermieanlage Norddeutschlands

In Braak bei Hamburg entstand ein neuer Verwaltungs- und Bürokomplex für die Firma Boltze Ideen Deutschland GmbH & Co. KG. Das Gebäude wird monovalent mit einer Geo-En Erdenergieanlage beheizt und gekühlt. Mit dieser Anlage können die CO2-Emissionen um 100 t gesenkt und mehr als 70% Primärenergie eingespart werden.

Die GeoSave-Anlage in Braak bei Hamburg ist mit 7 Integralsonden und einer Wärmepumpen-Leistung von 380 kW Heizen und 450 kW Kühlen laut geo-en die größte Grundwasser-Geothermieanlage Norddeutschlands. Da die Anlage monovalent ausgeführt ist, gibt sie weder Abgase noch Geräusche an die Umgebung ab und erfüllt so den Anspruch des Bauherrn auf Nachhaltigkeit und Modernität.

Die Integralsonden fördern aus etwa vierzig Meter Tiefe Grundwasser, leiten es zur Wärmepumpe und schließlich zurück in den Grundwasserleiter. Der Brunnen zur Rückführung des Wassers liegt etwa zwanzig Meter über dem Brunnen zur Entnahme des Wassers.

Das Grundwasser zirkuliert daher über lange Wege durch den Grundwasserleiter und nimmt dabei Erdwärme auf. Diese Wärme nutzt die Wärmepumpe zur Gebäudeheizung. Im Sommer versorgt die Integralsonde die Büros mit Kälte, eine energieintensive Klimaanlage wird damit überflüssig.

Steckbrief:
Verwaltungs- und Bürokomplex in Braak

Objekt: Verwaltungs- und Bürokomplex
Strasse: Alte Landstraße 42
Ort: 22145 Braak
Baujahr: 01.05.2014
Leistung in kW: 380kw
Beteiligte Unternehmen: Ingenieurbüro HKP Ingenieure, Geo-En Energy Technologies GmbH
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Grundwasser
Technik: Wasser-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Geo-En Energy Technologies GmbH
Projekt vorschlagen

Bildmaterial: In Braak steht größte Grundwasser-Geothermieanlage Norddeutschlands

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Braak

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!