FH Soest: Hochtemperatur-Wärmepumpe nutzt Mensa-Abluft

Auf dem Campus der Fachhochschule Südwestfalen Soest, genauer gesagt, in der Mensa der Hochschule, wird seit 2011 die warme Abluft, mit einer Hochtemperatur-Wärmepumpe zurückgewonnen und so für weitere Heizanwendungen nutzbar gemacht. Dies spart Heizkosten und schont die Umwelt.

In der Mensa der Fachhochschule Soest wird die Abluft aus der Lüftungs- und Kälteanlage als Wärmequelle für die Beheizung genutzt. Die thermeco2-Hochtemperaturwärmepumpe vom Typ HHR 45 gewinnt aus dieser Abluft soviel Energie, sodass diese ausreicht, um damit einen Großteil des Wärmebedarfs der Mensa zu decken.

Die Abluftwärmepumpe hat spart aber nicht nur Heizenergie. Die thermeco HHR 45 zeichnet sich auch dadurch aus, dass sie nicht mit einem HFKW-Kältemittel, die noch häufig in Wärmepumpen eingesetzt werden, betrieben wird, sondern, dass CO2 (R744) als Kältemittel verwendet wird. Das Kältemittel muss dann später nicht aufwändig entsorgt werden.

Steckbrief:
Mensa der Fachhochschule in Soest

Objekt:Mensa der Fachhochschule
Strasse:Lübecker Ring 2
Ort:59494 Soest
Baujahr:01.08.2011
Wärmepumpen-Hersteller:Dürr thermea
Anwendung:Heizen
Wärmequellen:Abwärme (Abluft)
Technik:Abluft-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!