In Schleswig wird das Wohngebiete Berender Redder mit Sole/Wasser-Wärmepumpen beheizt, die kalte Nahwärme hochpumpen. (Foto: waermepumpe-regional.de)

In Schleswig wird das Wohngebiete Berender Redder mit Sole/Wasser-Wärmepumpen beheizt, die kalte Nahwärme hochpumpen. (Foto: waermepumpe-regional.de)

Schleswig: Wärmepumpen versorgen Berender Redder mit kalter Nahwärme

Das Baugebiet Berender Redder in Schleswig ist eines der ersten Projekte, die mit "Kalter Nahwärme" beheizt werden. Der freiwillige Anschluss beinhaltet dann eine Sole/Wasser-Wärmepumpe, die die kalte Nahwärme auf warme Hauswärme hochpumpt. So wird das Heizen im Schleswiger Baugebiet besonders umweltfreundlich und auch für die Bauherren eine wirtschaftlich attraktive Alternative zu einer eigenen Heizungsanlage.

Unter dem Begriff "Kalte Nahwärme" versteht man ein Wärmenetz, das mit im Vergleich zuu herkömmlicher Fernwärme deutlich niedrigeren Temperaturen betrieben wird. Dies ermöglich es, auch u.a. Solarthermie und Geothermie ("Erdwärme") einzubinden. Zudem entstehen deutlich geringere Lieferverluste auf dem Transportweg der Wärme zum Haus.

Mittels einer Wärmepumpe im Gebäude wird anschließend das jeweils benötigte oder gewünschte Temperaturniveau hergestellt. Das Prinzip kann im Sommer auch zum Kühlen der Räume genutzt werden. So können auch Wärmereservoirs für den Winter wieder aufgefüllt werden.

Die Schleswiger Stadtwerke setzen das Prinzip der Kalten Nahwärme im Neubaugebiet Berender Redder in Schleswig ein. Bereits 2014 stand fest, dass das Schleswiger Baugebiet mit diesem innovativen, dennoch bereits praxiserprobten System mit Heizwärme umweltfreundlich versorgt werden soll. Als Wärmequelle dienen Erdwärme und auch die "Wasserwärme" des Mühlenbachs, dem zwei Grad Wärme entzogen werden soll.

Das kalte Nahwärmenetz transportiert diese Wärme über in etwa 1,50 Meter tief verlegte Kunststoff-Rohrpaare zu den 123 Grundstücken des zweiten Bauabschnitts des Berender Redders, dessen Erschließung im März 2014 begannen. Die Solar Technik Nord GmbH aus Schleswig - Exklusivpartner für die Haustechnik der Kalten Nahwärme - installiert die nötige Kompakt-Wärmepumpe von Hersteller Waterkotte. Die Wärmepumpe enthält damit alle nötigen Anschlüsse, Speicher und optional auch eine Kühlfunktion.

Wie der Webseite der Stadtwerke Schleswig sehr transparent zu entnehmen ist, ist das Schleswiger Rundum-Sorglos-Angebot inklusive Betriebskosten, Wartung, Service und kostenfreier Störungsbeseitigung auch wirtschaftlich zu attraktiven Konditionen zu haben (Stand: Januar 2019):

Die Wärmepumpe kostet inklusive Installation von 6.390 Euro (bis ca. 90 m2 (3kw)) bis zu 7.190 Euro (bis ca. 190 m2 (5,6 kW)). Hinzu kommen noch die Kosten für eine optionale Kühlfunktion (500 Euro) und die Zuleitung zum Haus (etwa 65 Euro pro Meter). Die Wärmepreise selbst kosten einen Arbeitspreis von 7,084 Ct/ kWh und einen Grundpreis von 153,73 Euro pro Jahr bis 201,20 pro Jahr je nach Hausgröße.

Steckbrief:
Einfamilienhäuser in Schleswig

Objekt:Einfamilienhäuser
Strasse:Berender Redder
Ort:24837 Schleswig
Baujahr:01.05.2014
Leistung in kW:6kw
Wärmepumpen-Hersteller:Waterkotte
Beteiligte Unternehmen:Schleswiger Stadtwerke
Anwendung:Heizen & Kühlen
Wärmequellen:Fluss-/ Seewasser, Erdwärme
Technik:Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:Schleswiger Stadtwerke
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!