Kita Am Wasserturm nutzt Erdsonden-Wärmepumpe

Der Kindergarten „Am Wasserturm“ im Reutlinger Stadtteil Degerschlacht – 1999 in Niedrigenergiebauweise errichtet – ist ein Paradebeispiel für die gelungene Nutzung regenerativer Energien. In diesem Fall: ein Niedertemperatur-Heizsystem in Form einer Fußbodenheizung, beheizt mit einer Erdwärmeheizung, realisiert von den Stadtwerken Reutlingen.

Für die Beheizung des Kindergartens entziehen zwei Erdsonden mit 99 Meter und mit 123 Meter Tiefe dem Erdreich Wärme und speisen diese mit Hilfe einer Wärmepumpe in das Heizsystem der Kita ein. Die Wärmepumpe macht dabei aus nur einer Kilowattstunde (kWh) Strom vier kWh Heizenergie. Drei kWh stammen von der Erdwärme.

Dieses Verhältnis macht die Wärmepumpenheizung nicht nur umweltfreundlich, ganz besonders dann, wenn man Ökostrom zum Antrieb der Wärmepumpe nutzt. Es macht das Heizen mit der Wärmepumpe im Vergleich zum Heizen mit Öl, Gas oder Holz auch deutlich kostenstabiler. Denn während eine Preissteigerung bei Öl, Gas oder Holz voll auf die Heizkostenrechnung durchschlägt, so führt eine Preissteigerung des Wärmepumpenstroms nur zu einer Steigerung im Verhältnis 1:4.

Steckbrief:
Kindergarten in Reutlingen-Degerschlacht

Objekt: Kindergarten
Strasse: Am Wasserturm 4
Ort: 72768 Reutlingen-Degerschlacht
Baujahr: 01.08.1999
Beteiligte Unternehmen: Stadtwerke Reutlingen
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Erdwärmesonden
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Stadt Reutlingen
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Reutlingen-Degerschlacht

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!