Das ehemalige ZET in Rendsburg heizt und kühlt mit Erdwärme-Wärmepumpe. (Foto: waermepumpe-regional.de)

Das ehemalige ZET in Rendsburg heizt und kühlt mit Erdwärme-Wärmepumpe. (Foto: waermepumpe-regional.de)

ZET in Rendsburg heizt und kühlt mit Erdwärmepumpe

Am 6. Dezember 1999 nahm das Zentrum für Energie und Technik in Rendsburg als elftes Technologiezentrum Schleswig-Holsteins seinen Betrieb auf. Die Beheizung des ZET in Rendsburg erfolgt über erdgekoppelte Wärmepumpen.

Dazu wurde ein System von 24 Erdwärmesonden mit jeweils 100 m Länge gebohrt, die jeweils um 6 Meter versetzt angeordnet sind. Die 24 Erdsonden werden als Jahresenergie-Pendelspeicher betrieben, bei dem im Sommer die Raumwärme in den Speicher abgeführt wird und im Winter wieder als zusätzliche „Erdwärme“ der Wärmepumpe zur Verfügung steht.

Die Heizleistung von 108 kW wird durch 4 Wärmepumpen mit insgesamt 28 kW elektrischer Antriebsleistung bereitgestellt, die Leistungszahl der Wärmepumpen beträgt 3,8. Durch die Wärmepumpen wird die durch die Erdwärmesonden zirkulierende Sole von 4 °C auf 0 °C abgekühlt. Die Heizwassertemperatur beträgt 35 °C (NT-Heizung 45/30°C). Das gesamte Wärmeversorgungssystem ist von der E.ON Hanse (Quickborn) errichtet worden.

2011 trennte sich die Stadt Rendsburg vom Zentrum für Energie und Technik (ZET).

Steckbrief:
Gründer- und Technologiezentrum in Rendsburg

Objekt: Gründer- und Technologiezentrum
Strasse: Kieler Str. 211
Ort: 24768 Rendsburg
Baujahr: 06.12.1999
Leistung in kW: 108kw
Beteiligte Unternehmen: Paul + Gampe + Partner GmbH
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: „Geothermie in Schleswig-Holstein - Ein Baustein für den Klimaschutz“ - Landesamt für Natur und Umwelt des Landes Schleswig-Holstein
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!