Potsdamer Boardinghouse setzt auf Hybrid-Wärmepumpen

An der Potsdamer Schiffbauergasse am Ufer des Tiefen Sees wurde 2013 das Waveboard Boardinghouse eröffnet. Das Ferienhotel, das vom Potsdamer Architekten Moritz Klock konzipiert wurde, wird mit einer Wärmepumpen-Kaskadenanlage und einem ausgefeilten Regelungssystem vollständig mit Wärme versorgt.

Das viergeschossige hotelähnliche Apartmenthaus mit 37 Wohnungen und einem Gastronomiebetrieb, das auch für Pendler gedacht wurde, wurde als Skelettbau realisiert und sollte zunächst mit Erdwärme beheizt werden. Da sich der Untergrund jedoch als kontaminiert erwies, wurde ein neues Energiekonzept entwickelt. Statt der geplanten Energiegewinnung mittels Erdwärmesonden wurde eine hybride Wärmepumpenanlage mit Eisspeicher und Absorbereinheit entwickelt.

Im "Boardinghouse", das heute Waveboard heißt, wurden für rund 3.250 Quadratmeter Heizfläche drei Wärmepumpen von ThermSelect mit einer Leistung von je 37,7 kW in Verbindung mit einer "cuprotherm"-Flächentemperierung installiert.

Dazu wurden zwei Eisspeicher mit 50.000 Liter Fassungsvermögen eingesetzt. Ein Eisspeicher besteht aus einem großen Wassertank, in den zwei Wärmetauscher integriert sind. Über den ersten Wärmetauscher entzieht die Wärmepumpe dem Wasser Wärme und kühlt es dabei zunächst bis auf den Gefrierpunkt ab. Der zweite Wärmetauscher ist mit dem Außenluftabsorber verbunden, der auf dem Dach des Boardinghouse installiert ist. Sobald die Außentemperatur über dem Gefrierpunkt liegt oder die Sonne ausreichend scheint, kann über den Außenluftabsorber Umgebungswärme genutzt werden, um das Eis wieder zu schmelzen.

Sollte der Wärmeabsorber auf dem Dach des Gebäudes über einen längeren Zeitraum hinweg kein Warmwasser für den Eisspeicher generieren können, schaltet ein automatischer Schutzmechanismus die Eisspeicher ab und verhindert so die Sprengung der Speicher. Für die weitere Wärmeerzeugung schaltet die hybride Wärmepumpen-Kaskadenanlage auf ihre Luft/Wasser-Funktion zur Wärmeerzeugung um und versorgt so auch bei länger andauernden Kältephasen unter Einbeziehung der Außeneinheiten das Wohnungsobjekt weiterhin zuverlässig mit Wärmeenergie.

Steckbrief:
Freizeithotel in Potsdam

Objekt: Freizeithotel
Strasse: Schiffbauergasse 13 a/ b
Ort: 14467 Potsdam
Baujahr: 01.09.2013
Leistung in kW: 113kw
Wärmepumpen-Hersteller: ThermSelect
Beteiligte Unternehmen: Architekt Moritz Kock (Potsdam), HS-Architekten (Hamburg), Energie-Haus-Halt (Oldenburg), Brandenburger Baugrundingenieure und Geotechniker (Potsdam), Göbler Ingenieure (Falkensee), Martin Böcker Heizung Lüftung Sanitär (Hintersee)
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Eisspeicher , Luftwärme
Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!