(Foto: TERNES architekten BDA)

Koblenz-Moselweiß: Ökostrom sorgt für CO2-freien Wärmepumpenbetrieb

In Koblenz-Moselweiß, einem Stadtteil von Koblenz auf der rechten Moselseite, hat der Architekt und Bauherr Jens J. Ternes 2006 ein dreigeschossiges Bürogebäude als Niedrigenergiehaus mit Passivhaustechnik gebaut. Eine mit Ökostrom betriebene Luft/Wasser-Wärmepumpe sorgt hierbei für eine vollkommen CO2-freie Wärmeversorgung. Photovoltaikanlagen auf dem Flachdach und auf der Fassade sorgen zudem für selbst erzeugten Ökostrom, der mitunter auch die E-Mobil-Tankstelle versorgt.

Ergänzend kommen weitere Effizienztechniken zum Einsatz: So wird nicht nur die Wärme der Abluft über einen Wärmetauscher in der Lüftungsanlage zurückgewonnen, es wird auch die Zuluft vorgewärmt. Und zwar mit Erdwärme. Dazu wird die Zuluft über einen knapp 100 Meter langen Erdkollektor vorgewärmt. Auch in baulicher Hinsicht wird sparsam mit der erzeugten Wärmeenergie umgegangen: Dafür zeichnen massive Außenwände mit einem Wärmedämmverbundsystem (WDVS), isolierverglaste Fenster und eine 35 cm starke Flachdachdämmung verantwortlich. Ein außenliegender Sonnenschutz vermeidet einen weiteren Kühlbedarf des Gebäudes. Eine Belüftungsanlage sorgt für kontrollierte Raumluft und ein behagliches Innenraumklima.

Steckbrief:
Bürogebäude als Niedrigenergiehaus in Koblenz-Moselweiß

Objekt:Bürogebäude als Niedrigenergiehaus
Strasse:Schulgasse 2
Ort:56073 Koblenz-Moselweiß
Baujahr:01.05.2006
Beteiligte Unternehmen:Jens J. Ternes Architekten + Ingenieure (Koblenz), Augel und Weber (Anschau), inHaus GmbH (Duisburg)
Anwendung:Heizen
Wärmequellen:Luftwärme
Technik:Luft-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:baunetzwissen.de
Projekt vorschlagen

Bildmaterial: Koblenz-Moselweiß: Ökostrom sorgt für CO2-freien Wärmepumpenbetrieb

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Koblenz-Moselweiß

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!