Hybridwärmepumpe (Luft/Wasser plus Gas) ersetzt störanfällige Gasbrennwerttherme Foto: Rotex

Hybrid-Wärmepumpe ersetzt störanfällige Gasbrennwertheizung im Zweifamilienhaus

Jestetten im Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg ist das Zuhause von Familie Rangnau. Sie bewohnt mit insgesamt vier Personen ein Zweifamilienhaus (Baujahr 1999). Die zu beheizende Wohnfläche beträgt 200 m2. Weil die Gasbrennwertheizung häufig Probleme machte, tauschte Familie Rangnau sie gegen eine 5-kW-Hybridwärmepumpe aus, die mit Umweltwärme und Gas heizt.

Die Rangnaus wünschten sich von ihrer neuen Heizung

  • weniger Betriebsstörungen,
  • einfache Bedienung,
  • anteilig erneuerbare Heizenergie
  • und auch eine Heizkostenersparnis.

Deshalb ließen sie eine Hybrid-Wärmepumpe (Typ: Gas-Hybrid-Wärmepumpe HPU hybrid von Rotex) installieren. Sie verbindet die Technik einer Luft-/Wasser-Wärmepumpe mit der Gas-Brennwert-Technik. Die Hybrid-Wärmepumpe liefert Vorlauftemperaturen zwischen 25 und 80 °C und eignet sich damit für den Einsatz in Gebäuden aller Art.

Die Installation der Gas-Wärmepumpenheizung übernahm die Firma Brenner aus Horheim. Die alte Gasbrennwerttherme war bislang im Keller des Hauses von Familie Rangnau installiert. Die neue Hybridwärmepumpe besteht aus einem Innen- und einem Außenteil: Die Inneneinheit nimmt nicht mehr Platz ein als die alte Gastherme. So konnten die Geräte direkt und ohne extra Aufwand ausgetauscht werden. Die Heizungsbauer hatten deshalb fast nur im Heizungsraum zu tun. Die neue Wärmepumpenheizung ließ sich ohne Probleme in die vorhandene Heizungsanlage integrieren. Nur das Wärmepumpenaußengerät wurde zusätzlich installiert.

Die Hybrid-Wärmepumpe arbeitet dank ihres bivalenten, parallelen und alternativen Betriebs höchst effizient. In der Regelung gibt der Betreiber nur aktuelle Strom- und Gaspreise ein und die Heizung wählt dann in jedem Betriebszustand die günstigste Wärmeerzeugung in Eigenregie, wobei so lange wie möglich die Wärmepumpe angesteuert wird oder beide Geräte parallel arbeiten. Das senkt die Kosten spürbar. Der Gasbrennwertkessel läuft nur dann, wenn hohe Temperaturen gefragt sind Familie Rangnau ist sehr zufrieden mit Ihrer Gas-Hybrid-Wärmepumpe und freut sich über niedrige Verbrauchskosten.

Steckbrief:
Zweifamilienhaus in Jestetten

Objekt:Zweifamilienhaus
Ort:79798 Jestetten
Baujahr:12.03.2014
Leistung in kW:5kw
Wärmepumpen-Hersteller:Rotex
Beteiligte Unternehmen:Heizung – Sanitär Brenner aus Horheim
Wärmequellen:Grundwasser
Wärmequellen:Luftwärme
Technik:Luft-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:Clever modernisiert mit Wärmepumpe und Gas
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!