Feuerwehr Hofheim-Wallau heizt mit moderner Wärmepumpe

Auf dem Gelände der freiwilligen Feuerwehr Hofheim-Wallau an der Steingasse in Hofheim am Taunus wurde das alte Feuerwehrgebäude aus dem Jahr 1977 abgerissen und ein moderner Neubau errichtet.

Wie bei vielen anderen Feuerwehren auch, war das Gebäude in Hofheim am Taunus nicht mehr den heutigen Anforderungen gewachsen. Die Fahrzeughalle und Tore waren zu klein, Haus- und Sicherheitstechnik veraltet und die Umkleiden nicht nach Geschlechtern getrennt. Und auch die Heizung war veraltet.

Daher wurde das neue Feuerwehrhaus auch energetisch auf den neuesten Stand gebracht. Im Hauptgebäude wurde eine mit Strom betriebene Wärmepumpe installiert und auf dem Dach eine Photovoltaikanlage, die den Strom für die Wärmepumpe anteilig liefert.

Die Fahrzeughalle gilt mit einer maximalen Innentemperatur von 12 Grad Celsius als „nicht beheizt“. Heizkörper und Deckenstrahlplatten beheizen die übrigen Räumlichkeiten. Für die gesamte Beleuchtung wird besonders sparsame LED-Technik verbaut.

Aber auch optisch macht die neue dreistöckige Feuerwehrwache in Wallau einiges her: So besticht die neue Feuerwehr an der Steingasse in Hofheim am Taunus unter anderem mit einer dem Straßenverlauf entsprechenden abgerundeten Front sowie einer vor dem Gebäude befindlichen realistischen Kletterwandscheibe mit Fensteröffnungen.

Insgesamt erfüllt das neue Feuerwehr-Gebäude in Hofheim einen KfW 55-Standard, der von der KFW mit einem günstigen Kredit in Höhe von 68.450 Euro gefördert wurde. Das Land Hessen bezuschusste das Projekt nach Angaben der Stadt im Investitionsprogramm zur Förderung des Brandschutzes mit 157.000 Euro.

Steckbrief

Strasse:Steingasse 3d
Ort:65719 Hofheim am Taunus
Baujahr:22.08.2018
Beteiligte Unternehmen:Architekt Martin Hohm
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Luftwärme
Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:Beckenhaub + Hohm Architekten BDA
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!