KfW-Effizienzhaus 40 Plus in Hamburg-Neugraben-Fischbek (Foto: waermepumpe-regional.de)

KfW-Effizienzhaus 40 Plus in Hamburg-Neugraben-Fischbek (Foto: waermepumpe-regional.de)

Erstes KfW-Effizienzhaus 40 Plus Hamburgs steht in Neugraben-Fischbek

Neugraben-Fischbek ist der am weitesten im Südwesten gelegene Stadtteil Hamburgs. Er gehört zum Bezirk Harburg. Das Baugebiet Vogelkamp Neugraben im Hamburger Stadtteil Neugraben-Fischbek hat mit seiner Stadtrandlage in der direkten Nachbarschaft zu dem ökologisch bedeutenden Naturschutz- und EU-Vogelschutzgebiet „Moorgürtel“ eine begehrte Lage gerade für Familien. Insgesamt entstanden hier in vier Bauabschnitten ca. 1.500 Wohneinheiten mit einem familienfreundlichen Mix aus Einfamilien-, Doppel- und Reihenhäusern.

Ein besonders energieeffizientes KfW-Effizienzhaus 40 Plus wurde in der Randweide 1 in 21147 Hamburg als Doppelhaus als erstes KfW-Effizienzhaus 40 Plus in Hamburg errichtet. Das Haus kommt ganz ohne fossile Brennstoffe aus und ist nahezu energieautark. Hierfür zeichnen neben der gedämmten Gebäudehülle und der zentralen Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung vor Allem die Luft-Wasser-Wärmepumpe Nibe F2040-8 und Photovoltaik-Anlage von SunPower und einer Tesla-Powerwall-Hausbatterie zur eigenen Solarstromversorgung Rechnung.

Die NIBE F2040 ist eine Split-Wärmepumpenserie mit einer Außen- und einer Inneneinheit. Die Außeneinheit Nibe F2040-8 besitzt eine Heizleistung von 8 kW lässt sich dank Invertertechnologie variabel an die geforderte Leistung im Arbeitsbereich anpassen. Die kompakte Inneneinheit NIBE VVM 320 dient als zentrales Bindeglied zwischen Wärmeaufnahme, -speicherung und -abgabe und beinhaltet alle wesentlichen Komponenten wie Speicher, Ausdehnungsgefäß, Elektroheizpatrone, Umwälz- bzw. Ladepumpe sowie das Regelsystem. Im Baugebiet Vogelkamp-Neugraben kombiniert Viebrockhaus die KfW-40-Plus-Haustechnik mit Fernwärme.

Das von Architekt Prof. Bernhard Hirche aus Hamburg entworfene und von Viebrockhaus als Musterhaus „ModernArt D„ genutzte Doppelhaus (Stand 2019) kann täglich besichtigt werden und kostet gut 330.000 Euro. Dazu kommen die Kosten für ein 500 bis 600 Quadratmeter großes Grundstück.

Käufer können zwischen zwei Varianten des zweigeschossigen Doppelhauses wählen: Die eine bietet 143 Quadratmeter Wohnfläche, offen gestaltet mit Empore und Luftraum. Die andere 150 Quadratmeter große Haushälfte bietet mehr geschlossene Räume mit einem zusätzlichen Zimmer. Beide Doppelhaushälften bieten im Obergeschoss reichlich Platz für zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer sowie ein Badezimmer. Der Entwurf kann auf Wunsch auch als freistehendes Einfamilienhaus gebaut werden.

Bauherren eines solchen Energiestandards stehen zinsgünstige Darlehen der KfW-Bank zur Verfügung. Zusätzlich gibt es über das Programm „Energieeffizientes Bauen“ beim KfW-Effizienzhaus-Standard 40 10.000 Euro und beim Effizienzhaus-Standard 40 Plus sogar von 15.000 Euro Zuschuss (Stand 2019).

Steckbrief:
KfW-Effizienzhaus 40 Plus Doppelhaus in Hamburg-Neugraben-Fischbek

Objekt: KfW-Effizienzhaus 40 Plus Doppelhaus
Strasse: Randweide 1
Ort: 21147 Hamburg-Neugraben-Fischbek
Baujahr: 05.03.2016
Leistung in kW: 8kw
Wärmepumpen-Hersteller: Nibe
Beteiligte Unternehmen: Viebrockhaus
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Luftwärme
Technik: Luft-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Viebrockhaus
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Hamburg-Neugraben-Fischbek

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!