Moderner KfW 40-Bungalow in Gütersloh (Foto: Thomas Spooren)

Gütersloher KfW 40-Bungalow mit Wärmepumpe und Solarthermie

Der Tag der Architektur in NRW verspricht immer sehenswürdige Gebäude: 2019 öffnete ein nachhaltiges Wohnhaus im KfW-40-Standard mit Passivhauskomponenten in Gütersloh seine Türen für Besucher. Zu sehen gab es u.a. eine Erdwärmeheizung (Sole/Wasser-Wärmepumpe), die umweltfreundliche Heizenergie liefert.

Der kubistische mit großen Fensterfronten ausgestattete Neubau-Bungalow wurde auf einer eigentlich unbebaubaren, 300 m2 großen Restfläche grenzständig errichtet. Drei versetzt angeordnete Kuben bieten rund 150 m2 Wohnfläche. Die kleine Gartenfläche wird durch einen begrünten Dachgarten ergänzt.

Eingebaut wurden neben einer Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Tiefenbohrung eine Solarthermie-Anlage, ein wassergeführter Kaminofen und eine Lüftungsanlage. Mittels wärmedämmender Gebäudehülle und diesen Haus- und Heiztechnikkomponenten erreicht der Gütersloher Bungalow KfW 40 Standard.

Steckbrief

Strasse:Ackerstr. 1 a
Ort:33330 Gütersloh
Beteiligte Unternehmen:Spooren Architekten und Partner mbB
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Erdwärmesonden
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:Tag der Architektur 2019 (Architektenkammer Nordrhein-Westfalen)
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!