Im Kreissparkassen-Center Bergedorfer Straße in Geesthacht sorgt eine Erdwärme-Wärmepumpe für die Beheizung der rund 7.500 m2 Fläche. (Foto: waermepumpe-regional.de)

Kreissparkasse Geesthacht heizt und kühlt mit Geothermie

Im Kreissparkassen-Center Bergedorfer Straße in Geesthacht sorgt eine geothermisch versorgte Wärmepumpe für die Beheizung der rund 7.500 Quadratmeter Fläche. Neben der Sparkasse sind in Geesthacht auch diverse andere Gewerbeeinheiten, Praxen und Büros in diesem Gebäude beheimatet, die ebenfalls komplett über die Erdwärme-Wärmepumpe beheizt und klimatisiert werden.

Die gesamte Erdwärme-Anlage umfasst 37 Erdwärmesonden, die jeweils 99 Meter tief ins Erdreich gebohrt wurden. Im Heizbetrieb wird dann dem Erdreich Wärme entzogen und die Temperatur über eine Sole/Wasser-Wärmepumpe auf maximal 45 Grad angehoben. Das gesamte Wärmepumpen-Projekt wurde vom Möllner Ingenieurbüro Wrage, Herzog + Partner geplant, begleitet und durchgeführt.

Im Kühlbetrieb führt man dem Geesthachter Erdreich wiederum Wärme zu. Über das Jahr gleichen sich Entnahme und Zuführung von Energie ungefähr aus. Die energetische Einsparung dadurch beträgt etwa 65 bis 70 Prozent.

Laut Vorstandsvorsitzendem der Kreisparkasse sei der Investitionsaufwand für eine solche Erdwärmeheizung nicht für jede Filiale geeignet. Gerade für kleinere Gebäude, die ausschließlich von der Sparkasse genutzt werden, wird deshalb individuell der Einsatz von Wärmepumpen und ggf. Photovoltaikanlagen geprüft.

Steckbrief

Strasse:Bergedorfer Str. 58
Ort:21502 Geesthacht
Beteiligte Unternehmen:Ingenieurbüro Wrage, Herzog + Partner
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:ZUKUNFT ZEIGEN Klima- und Umweltschutz in Unternehmen - Firmen aus dem Herzogtum Lauenburg stellen ihre Projekte vor
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!