(Foto: waermepumpe-regional.de)

(Foto: waermepumpe-regional.de)

Denkmalgeschützter Speicher mit Erdwärme saniert

Der ehemalige "Thies'sche Hof" neben der St.-Salvatoris-Kirche in Geesthacht wurde saniert und bietet heute Platz für sieben Wohnungen. Bei der Sanierung des denkmalgeschützten Speichers mit ehemaligem Schweinestall kam eine Erdwärme-Wärmepumpe mit Erdsondenbohrungen zum Einsatz.

Der Speicher, den die Stadt Geesthacht selbst erworben hatte, um einen darin befindlichen Baumarkt zu verlagern und eine Sanierung im Rahmen der Städtebauförderung mit einem privaten Investor durchführen zu können, entspricht heute der EnEV 2009. Dafür verantwortlich zeichnen u.a. die Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrungen für Heizung und Brauchwassererwärmung als auch die gute Wärmedämmung von Innen mit neuer Sohle, Porotoninnenschale und Isoflocdämmung des Dachstuhls. Die Wärme wird über eine Niedertemperaturheizung über die Fußböden zur Verfügung gestellt.

Um auch Licht in den dunklen Baukörper zu bringen, wurden ein Lichtband unter dem weit überstehenden Schieferdach, senkrechte Lichtbänder seitlich der Lisenen am Giebel und Dachflächenfenster eingesetzt. Dies ermöglichte neben viel Tageslicht auch einen Blick auf die Elbe und die Vierländer Kirche St. Salvatoris. Auf dem Nachbargrundstück ist im alten Schweinestall ein modernes Einfamilienhaus entstanden.

Steckbrief:
Mehr-Generationen-Wohnprojekt in Geesthacht

Objekt: Mehr-Generationen-Wohnprojekt
Strasse: Elbstraße 1
Ort: 21502 Geesthacht
Baujahr: 01.03.2011
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Erdwärmesonden
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: alpha Projektentwicklung
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!