(Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz / Claus Graubner)

(Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz / Claus Graubner)

Stadtgärten am Henninger Turm heizen mit Solar- und Erdwärme

Das Neubauquartier Stadtgärten entsteht seit 2014 in unmittelbarer Nähe zum Henninger Turm auf dem Sachsenhäuser Berg. 260 Erdsonden-Bohrungen á 100 Metern Tiefe versorgen die 17 Mehrfamilienhäuser des Wohnquartiers in Frankfurt-Sachsenhausen mit einer Wohnfläche von 81.000 m2 mit Wärme.

Die im Baufeld 1 mittlerweile fertig gestellten, insgesamt sechzehn Stadtvillen zeichnen sich durch eine besonders anspruchsvolle und vielfältige Architektur aus. Sie wurden individuell von den vier Preisträgern eines Architektenwettbewerbs entworfen, der eigens für das Henninger Areal ausgeschrieben war. Kein Haus gleicht dem anderen und doch fügen sich alle Gebäude harmonisch in das gestalterische Gesamtkonzept ein.

Die energetische Quartierslösung in Frankfurt-Sachsenhausen besteht aus einer Kombination aus einem konventionellen Gaskessel, einem BHKW und einer Wärmepumpe. Die Wärmepumpe mit 600 kW wird einerseits mit Erdwärme, andererseits mit Solarwärme aus Kollektoren mit Umweltwärme versorgt. Zum Heizen kommen ein Hoch- und ein Niedertemperaturnetz zum Einsatz. Letzteres dient auch als Kühlnetz im Sommer, das direkt über die 260 FRANK Erdwärmesonden über in die Bodenplatten integrierte Verteilerschächte passiv ohne Zuschaltung der Wärmepumpe die Wohnungen klimatisiert.

Das Wärmenetz ist auf das Quartier beschränkt und ermöglicht den direkten Anschluss der Wohnungen mit 90 kW-Wohnungsstationen. Die Wohnungsstationen besitzen integrierte Heizkreise und können im Winter heizen und im Sommer kühlen. Das Trinkwarmwasser wird im hygienischen Durchflussprinzip bereitgestellt. Das Erdwärmefeld der Stadtgärten am Henninger Turm entstand im Zuge der Umgestaltung des Areals der Henninger Brauerei und des Neubaus des Henninger Turms. Insgesamt wurden rund 382 Erdsonden á 100 Meter Tiefe gebohrt.

Beim Aufbau der hochgedämmten Gebäudehüllen und der Fassadengestaltung entschieden sich die Planer und Verarbeiter für den Einsatz von Caparol-Produkten. Insgesamt wurde Wärmedämmung inklusive Außenputz und Farbanstrich auf einer Gesamtfläche von ca. 22.000 Quadratmeter realisiert. Für die Dämmung der Wandflächen fanden Capatect Dalmatiner Fassadendämmplatten 155 WLZ 032 Verwendung. Für den Fassadenputz und die farbige Gestaltung kamen Thermosan-Produkte von Caparol zum Einsatz.

Steckbrief:
Stadtvillen im KfW-40-Standard mit Solar-, Geothermie und KWK in Frankfurt-Sachsenhausen

Objekt: Stadtvillen im KfW-40-Standard mit Solar-, Geothermie und KWK
Strasse: Hainer Weg, Wendelsweg
Ort: 60599 Frankfurt-Sachsenhausen
Baujahr: 01.10.2016
Leistung in kW: 600kw
Beteiligte Unternehmen: Conceptaplan GmbH, Jourdan & Müller, Baufrösche, Bilger Fellmeth, Meixner Schlüter Wendt, tewag Technologie - Erdwärme - Umweltschutz GmbH, FRANK GmbH, PEWO Energietechnik GmbH
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Solarthermie , Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!