Im Salemer Pfleghof in Esslingen nutzt seit 2014 eine elektrische Wärmepumpe die Wärme des Abwassers. (Foto: commons.wikimedia.org / CC0 1.0)

Im Salemer Pfleghof in Esslingen nutzt seit 2014 eine elektrische Wärmepumpe die Wärme des Abwassers. (Foto: commons.wikimedia.org / CC0 1.0)

Deutschlands erste Abwasser-Wärmepumpe heizt Salemer Pflegehof

Bereits 1982 wurde im "Salemer Pflegehof" in Esslingen eine seinerzeit bundesweit erste Pilotanlage zur Abwasserwärmenutzung per Wärmepumpe mit einer Wärmetauscherlänge von 32,50 m errichtet. Nach vielen Jahren wurde 2014 der Abwasserwärmetauscher mit einer Elektro-Wärmepumpe reaktiviert.

Über einen Rinnenwärmetauscher im Kanal wurde die Wärme zur Beheizung des „Salemer Pfleghofs“, dem Gemeindezentrum der Kirchengemeinde St. Paul, entzogen. Der Probebetrieb wurde jedoch im Mai 1982 wieder beendet. Die Stilllegung erfolgte aufgrund von Mängeln der Wärmepumpe, die Wärmetauscher sind aber immer noch im Kanal installiert. Die Dieselmotor-Wärmepumpe wurde 1990 zurückgebaut.

Reaktiviert wurde das Projekt 2013 im Rahmen des vom Umweltministerium Baden-Württembergs geförderten Forschungsprojekts „Anpassung einer Software zur Simulation der Abwassertemperatur auf Baden-Württembergische Verhältnisse und Anschubfinanzierung zur Reaktivierung eines bestehenden Abwasserwärmetauschers“ der Universität Stuttgart des Ingenieurbüros Klinger und Partner GmbH (Stuttgart) und des Steinbeis Transferzentrum Technische Beratung an der Hochschule Esslingen.

Die Ergebnisse zeigten laut des Berichts 2012-2013 des Institut für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Uni Stuttgart eine überraschende Langlebigkeit und Wirtschaftlichkeit der Anlage. Der Bauherr entschied sich daher für die Sanierung und den Einbau einer elektrischen Wärmepumpe bei sofortiger Ausschreibung und zügiger Umsetzung. Die Inbetriebnahme der Anlage erfolgte im Jahr 2014.

Der Salemer Pfleghof steht am nordwestlichen Rand der staufischen Kernstadt von Esslingen und wurde 1229 zum ersten Mal urkundlich erwähnt. Er gehörte zum südbadischen Kloster Salem. Von 1548 bis 1552 war es die Unterkunft von Kaiser Karl V. Der Salemer Pfleghof wurde bei einer Sanierungsmaßnahme zu Beginn der 1980er Jahre vollständig entkernt und mit einem neuen Dachtragwerk versehen. Im Frühjahr 2015 fanden Sanierungsmaßnahmen an den Natursteinfassaden des Pfleghofs statt. Der Salemer Pfleghof ist nach seinem umfangreichen Umbau jetzt Gemeindezentrum der Kirchengemeinde St. Paul. Er wird rege für Veranstaltungen und Festivitäten von Gemeinde und Gästen genutzt. Verschiede Räume stehen für Tagungen, Sitzungen und Festlichkeiten zur Verfügung.

Steckbrief:
Denkmalgeschütztes Gemeindezentrum in Esslingen am Neckar

Objekt: Denkmalgeschütztes Gemeindezentrum
Strasse: Untere Beutau 8 - 10
Ort: 73728 Esslingen am Neckar
Baujahr: 01.01.1982
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Abwärme (Abwasser)
Technik: Abwasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!