Duo aus Wärmepumpe (Grundlast) und Gas-Brennwertheizung (Spitzenlast) heizt Ergoldinger Gymnasiasten ein

Das Gymnasium mit Ganztagsbetrieb Ergolding steht im niederbayerischen Landkreis Landshut. Der 2013 errichtete Neubau befindet sich direkt neben einem Sonderpädagogischen Förderzentrum. Das in den bauteilaktivierten Stahlbetondecken installierte Niedrigtemperaturheizsystem wird von einer Wärmepumpe mit Wärme beliefert, die so die Grundlast beim Heizen und Kühlen abdeckt.

Das Gymnasium Ergolding ist für 800 Schüler vierzügig ausgelegt. Der mehrgliedrige, 1- bis 4-geschossigen Baukörper bietet Platz für Klassen- und Fachräume, eine Mensa, Räume für Pausen und spezielle Lernangebote, eine Bibliothek sowie einen großen Pausenraum für Lehrkräfte. Die Zweifeldsporthalle und zwei große Allwetterplätze kommen hinzu.

Ein sogenannter Grünzug dient als Verbindung zwischen dem neugebauten Gymnasium und dem benachbarten Schulgelände. Er geht um das gesamte Gebäude herum und bildet Höfe.

Eine Wärmepumpe liefert die Wärme, die das in den bauteilaktivierten Stahlbetondecken befindliche Niedrigtemperaturheizsystem verteilt. Die Wärmepumpe deckt somit die Grundlast beim Heizen und Kühlen. Eine Gas-Brennwertheizung arbeitet ihr in Zeiten von Spitzenlasten zu. Belüftung wird das neue Gebäude hybrid: teils manuell, teils automatisch. Ein innovatives Lichtlenksystem lenkt das Tageslicht von der Südfassade über den Gang in die einzelnen Klassenräume, so dass die künstliche Beleuchtung oft unnötig ist.

Steckbrief:
Gymnasium in Ergolding

Objekt: Gymnasium
Strasse: Am Sportpark 8
Ort: 84030 Ergolding
Baujahr: 04.02.2013
Beteiligte Unternehmen: Behnisch Architekten, München in Arbeitsgemeinschaft mit Architekturbüro Leinhäupl + Neuber, Landshut, lab Landschaftsarchitektur Brenner, Landshut (Landschaftsarchitektur); BBI Bauer Beratende Ingenieure, Landshut und ISP Scholz Beratende Ingenieure, München (Tragwerksplanung); Ingenieurgesellschaft Frey-Donabauer-Wich, Gaimersheim (Haustechnik HLS); SBI Schicho Beratende Ingenieure, Regensburg (Elektroplanung); Brandschutzconsulting, München (Brandschutz); PMI – Bauphysik, München (Bauphysik); Transsolar Energietechnik, München (Energiekonzept), Landkreis Landshut
Anwendung: Heizen , Kühlen
Quelle: Gymnasium in Ergolding - Farbig differenzierte, gegliederte Dachbegrünung als fünfte Fassade
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!