Kirche im Dorf Lichtenhagen (Foto: Author Jonas Rogowski - wikipedia / CC BY-SA 3.0)

Kirche im Dorf Lichtenhagen (Foto: Author Jonas Rogowski - wikipedia / CC BY-SA 3.0)

Erdwärmesonden in der Pfarrscheune Lichtenhagen-Dorf

Die mehr als 120 Jahre alte Pfarrscheune in Lichtenhagen Dorf (Elmenhorst/Lichtenhagen ist eine Gemeinde im Landkreis Rostock in Mecklenburg-Vorpommern) wurde von 2018 bis 2019 für rund 1,6 Millionen Euro zu einem modernen, barrierefreien Kommunikations- und Begegnungszentrum ausgebaut.

Ca. 85 Prozent der Pfarrscheune werden als Begegnungsstätte für die Kirchengemeinde, ortsansässige Vereine und die Grundschule genutzt. Im Rest befinden sich zwei behinderten- und rollstuhlgerecht ausgebaute Wohnungen. Die Scheune von 1895 ist eingebettet in ein denkmalgeschütztes Ensemble des ehemaligen Pfarrhofes mit Pfarrhaus von 1860 und der Kirche aus dem 14. Jahrhundert.

Im Zuge der Sanierung der Evangelisch-Lutherische Pfarrscheune in Elmenhorst-Lichtenhagen wurde auch die Heizung auf eine innovative und umweltfreundliche Erdwärmepumpe mit Solarthermie-Unterstützung umgestellt. Dazu wurden auf dem Gelände Erdwärmesonden und Leitungen installiert.

Eine Photovoltaik-Inselanlage liefert einen hohen Anteil des Stroms, den die Wärmepumpe benötigt. Durch die Nutzung des eigenen Solarstroms kann sich die Pfarrscheune nicht nur nahezu autark, sondern auch sehr umweltfreundlich mit Wärme versorgen. Geplant sind unter anderem auch eine E-Tankstelle für Elektrobikes.

Im Haus wird eine Niedertemperatur-Fußbodenheizung für angenehme Wärme sorgen. Die vorher eingebaute Gasheizung im schlecht gedämmten Haus verbrauchte zweieinhalbmal so viel Energie und hatte einen CO2-Ausstoß von 23 Tonnen im Jahr. Die hocheffiziente Wärmepumpenheizung ist mit einem CO2-Ausstoß von 400 Kilogramm pro Jahr prognostiziert.

Die Kosten für die Erdwärmeheizung belaufen sich auf insgesamt 66.800 Euro, wovon die Hälfte vom Klimafonds des Landes Mecklenburrg-Vorpommern übernommen wird. Für das Errichten und Betreiben von Erdwärmesonden einschließlich Installation entsprechender Technik für ein klimagerechtes Heizen in der Pfarrscheune erhielt die Evangelisch-Lutherische Kirche Lichtenhagen-Dorf vom Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung Mecklenburg-Vorpommerns einen Zuschuss in Höhe von 33.400 Euro (Fördersatz 50 Prozent).

Die Fördermittel aus dem „Europäischen Fonds für regionale Entwicklung“ (EFRE) dienen der Förderung von Projekten zur Umsetzung des Aktionsplans Klimaschutz gemäß der Klimaschutz-Förderrichtlinie Kommunen. Die Gesamtkosten der Scheunenrekonstruktion belaufen sich auf 2,2 Millionen Euro. Die Bauarbeiten begannen im Juli 2018, die Fertigstellung ist zum Jahresende 2019 geplant.

Titel-Foto: Author Jonas Rogowski - wikipedia / CC BY-SA 3.0

Steckbrief:
Pfarrscheune Lichtenhagen Dorf in Elmenhorst-Lichtenhagen

Objekt: Pfarrscheune Lichtenhagen Dorf
Strasse: Admannshäger Weg 4
Ort: 18107 Elmenhorst-Lichtenhagen
Baujahr: 20.06.2019
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Solarthermie , Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Evangelische Kirche in Mecklenburg-Vorpommern
Projekt vorschlagen

Bildmaterial: Erdwärmesonden in der Pfarrscheune Lichtenhagen-Dorf

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!