LKA Düsseldorf: Kühler Kopf dank Erdwärme-Wärmepumpe

Am 11. Dezember 2007 wurden die Pläne für den Neubau des Landeskriminalamts in Düsseldorf vorgestellt, am 21. April 2008 wurde bereits der Grundstein für das neue LKA NRW gelegt. Um die Bau- und Betriebskosten zu minimieren entschied sich der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) für eine geothermische Heizung und Kühlung mit Wärmepumpe. Auch die Abwärme des Rechenzentrums wird wiederverwendet.

Der Erdwärmetauscher bestehend aus 30 Erdwärmesonden mit 99 Meter Tiefe wird im Sommer genutzt, um die Wärme des Gebäudes über eine Bauteilaktivierung in das Erdreich abzuführen. Im Winter wird der Erde über die Sonden Wärme entzogen und der Wärmepumpe als Ausgangsenergie zugeführt. Teilweise kann mit diesem Zyklus auch im Sommer im Erdreich gespeicherte Wärme wieder genutzt werden.

Die hochmoderne Wärmepumpen-Anlage holt sich täglich die Wetterdaten der jeweils folgenden fünf Tage, um starke Temperaturschwankungen auszugleichen. Eine Wärmepumpe lässt das Heizwasser entsprechend zirkulieren, so dass es bei Außentemperaturen von unter 10 Grad erwärmt und über 18 Grad gekühlt wird. Zusätzlich gibt es auch eine „herkömmliche“ Heizanlage zur Spitzenlastabdeckung.

Der Neubau gliedert sich in drei Baukörper: Die Labors mit fünf Geschossen, die Verwaltung mit sechs Geschossen und den dazwischen liegenden zweigeschossigen Eingangsbereich. Insgesamt 29 Teeküchen, als Kommunikationsinseln im Gebäude verteilt, laden zum Austausch beim Kaffee oder gemeinsamen Mittagessen ein. 16 gemeinsame Besprechungsräume in verschiedenen Größen können von allen zentral über ein Buchungssystem reserviert und genutzt werden. Das geräumige Foyer bietet Platz für Veranstaltungen des gesamten Hauses. Seit dem Frühjahr 2013 hat das Behördengelände Völklinger Straße 49 auch eine neue „Cantine“.

Architekten des 60.000 m2 Bruttogeschossfläche umfassenden Komplexes ist eine Arbeitsgemeinschaft aus Gatermann + Schossig (Köln) und Heinle, Wischer und Partner (Berlin). Dieses Konzept wurde Ende Oktober 2007 in einem "Kompetenzwettbewerb" ausgewählt.

Steckbrief:
Verwaltungsgebäude in Düsseldorf

Objekt: Verwaltungsgebäude
Strasse: Völklinger Str. 49
Ort: 40221 Düsseldorf
Baujahr: 01.08.2010
Beteiligte Unternehmen: Gatermann + Schossig (Köln) und Heinle, Wischer und Partner (Berlin)
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärmesonden
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Düsseldorf

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!