Der Expressdienst trans-o-flex hat aus Dettingen nutzt Erdwärme für das Heizen und Kühlen des Umschlagzentrums und Wasserkraft als Stromquelle für die Wärmepumpe. (Foto: trans-o-flex Express GmbH)

Der Expressdienst trans-o-flex hat aus Dettingen nutzt Erdwärme für das Heizen und Kühlen des Umschlagzentrums und Wasserkraft als Stromquelle für die Wärmepumpe. (Foto: trans-o-flex Express GmbH)

Dettingen: trans-o-flex dank Erdwärme und Wasserkraft CO2-neutral

Der Expressdienst trans-o-flex hat im baden-württembergischen Dettingen an der Iller ein neues Umschlagzentrum gebaut: Der am 28. Juni 2008 in Betrieb genommene Neubau nutzt Erdwärme für das Heizen und Kühlen des Umschlagzentrums und Wasserkraft als Stromquelle für die Wärmepumpe und den restlichen Betrieb. Erdwärme und Wasserkraft machen trans-o-flex in Dettingen in seinen Hauptfunktionen CO2-neutral.

Der acht Millionen Euro teure Neubau verfügt über eine Umschlagfläche von 6.000 Quadratmetern sowie 750 Quadratmeter Büro- und Sozialräume. Dank der bei trans-o-flex entwickelten Y-Bauweise können trotz geringen Flächenverbrauchs sehr viele Fahrzeuge andocken. In Dettingen sind es 78 Tore. Geplant und gebaut hat die Anlage die regionale Bauunternehmung Josef Hebel aus Memmingen. Auf der 30.000 Quadratmeter großen Grundfläche des Standorts hat sich trans-o-flex Erweiterungsmöglichkeiten gesichert.

Steckbrief:
Umschlagzentrum in Dettingen an der Iller

Objekt: Umschlagzentrum
Strasse: Robert-Bosch-Straße 1
Ort: 88451 Dettingen an der Iller
Baujahr: 28.06.2008
Beteiligte Unternehmen: Bauunternehmung Josef Hebel (Memmingen)
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Entdecke alle Wärmepumpen in der Umgebung von Dettingen an der Iller

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!