Umweltzentrum Cottbus heizt und kühlt mit Erdwärme

Das Umweltzentrum in Cottbus auf dem Messegelände wurde 1995 im Zuge der Landesgartenschau hauptsächlich aus natürlichen Baumaterialien gebaut. Das modern gestaltete Gebäude versorgt sich über die großen Fensterfronten passiv mit Solarwärme. Die Restwärme zur Beheizung der Seminarräume, Büros und des Restaurants wird über eine Fußbodenheizung von einer erdwärmegekoppelten Wärmepumpe bereitgestellt.

Hierzu wurden 12 Erdwärme-Sonden mit einer jeweiligen Tiefe von 50 Metern gebohrt. Die Heizleistung der Wärmepumpe beträgt 48 kW, die Kühlleistung 32 kW. Im Sommer wird das Umweltzentrum Cottbus direkt „passiv“ - also ohne Einsatz der Sole/Wasser-Wärmepumpe – mit Erdwärme über Kühldecken und Gebläsekonvektoren gekühlt.

Steckbrief:
Mischgebäude mit Seminarräumen, Büros und Restaurant in Cottbus

Objekt: Mischgebäude mit Seminarräumen, Büros und Restaurant
Strasse: Vorparkstr. 2
Ort: 03042 Cottbus
Baujahr: 26.05.1995
Leistung in kW: 48kw
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!