Mehrfamilienhaus mit 40 Wohneinheiten in Cottbus. Heizung und Warmwasserbereitung übernehmen zwei Wärmepumpen von Dimplex. (Foto: Glen Dimplex Deutschland GmbH)

Mehrfamilienhaus mit 40 Wohneinheiten in Cottbus. Heizung und Warmwasserbereitung übernehmen zwei Wärmepumpen von Dimplex. (Foto: Glen Dimplex Deutschland GmbH)

Mehrfamilienhaus in Cottbus: Wärmepumpen sorgen für günstige Heizkosten

Das 40 Wohneinheiten umfassende Mehrfamilienhaus in Cottbus, ein Neubau von 2007 wird mit zwei Dimplex Erdwärmepumpen mit Hilfe von 30 Erdsonden beheizt. Die geringen Heizkosten werden an die Mieter weitergegeben: Für die Wohnanlage kalkulierten die Investoren eine monatliche Heizkostenpauschale von 1,05 Euro pro m2. Trotz der hohen Leerstandsquote in Cottbus, waren die Wohnungen bereits vor der Fertigstellung des Mehrfamilienhauses komplett vermietet.

Der Cottbuser Heizungsinstallateur Schwietzer plante zwei Sole/Wasser-Wärmepumpen von Dimplex. Nach der Ermittlung des Gesamtwärmebedarfs für Heizung und Warmwasser von 140 kW wurden Wärmepumpen mit unterschiedlichen Leistungsdaten ausgewählt: Die Niedertemperatur-Wärmepumpe „SI 130TE“ mit 130 kW Heizleistung für den Heizungsbetrieb sowie die Hochtemperatur-Wärmepumpe „SIH 20TE“ mit 21 kW Heizleistung für die Warmwasserbereitung. Dabei kann die Hochtemperatur-Wärmepumpe auch zur Heizungsunterstützung eingesetzt werden.

In Kombination mit einer Fußbodenheizung versorgt das System insgesamt 2500 m2 Wohnfläche bei einer CO2-Emission von 15,6 kg/m2a. Die Wärmepumpen, der Heizungspuffer- und der Warmwasserspeicher mit jeweils 1000 l Inhalt sind in einem etwa 30 m2 großen Technikraum untergebracht.

Die 100%ige Deckung des Wärmebedarfs erfolgt im monovalenten Wärmepumpenbetrieb. Und die Warmwassertemperatur wird ohne zusätzliche elektrische Nacherwärmung auf einem Temperaturniveau großer 60 °C gehalten. Die Bauherrengemeinschaft Michael Ettel und Bringfried Lehnert schuf zudem technische Voraussetzungen, um eine passive Kühlung optional nachzurüsten.

Die Errichtung des Erdsondenfeldes mit 30 Sonden gestaltete sich als sehr schwierig. Bei den Bohrarbeiten stieß man immer wieder auf Bauschutt sowie auf Fundamente alter Gebäude. "Für die Sondenbohrungen kamen Nordmeyer-Bohrgeräte und Doppel-U-Rohrsonden zum Einsatz“, berichtet Stephan Schwietzer, Geschaftsführer des Cottbuser Familienunternehmens.

Aufgrund der örtlichen Gegebenheiten entschied sich Schwietzer für die Errichtung von zwei Sondenfeldern mit jeweils 15 Erdsonden. Diese wurden pro Feld in einem Soleverteiler zusammengeführt. Von diesen Außenverteilern ausgehend, wird die Sole über PE-Rohre von je einer Umwälzpumpe pro Wärmepumpe in den Technikraum gefordert.

Die Besonderheit der gesamten Heizungsanlage liegt in der Abstimmung zwischen den beiden Sole/Wasser-Wärmepumpen mit jeweils integrierter Regelung. Dabei konnte auf eine elektrische Zusatzheizung verzichtet werden. Die Niedertemperatur-Wärmepumpe erreicht eine maximale Vorlauftemperatur von 60 °C. Da sie jedoch die Fußbodenheizung versorgt, wird nur eine maximale Vorlauftemperatur von 35 °C benötigt. Die Hochtemperatur-Wärmepumpe liefert eine maximale Vorlauftemperatur von 70 °C und kann somit die geforderte Warmwassertemperatur des DVGW-Arbeitsblattes W 551 von mindestens 60 °C im Speicher ohne elektrische Nachheizung erreichen.

Die „SIH 20TE“ übernimmt zudem eine weitere Funktion, wenn die Brauchwasserbereitung nicht aktiv ist: In diesem Fall unterstutzt sie bei Bedarf die Heizungsseite, entsprechend dem erforderlichen Temperaturniveau.Damit ist ein hoher Gesamtwirkungsgrad gegeben. Den sicheren Dauerbetrieb garantieren beide Wärmepumpenregler, welche die Warmwasserversorgung bedarfsgerecht abdecken und die Heizung außentemperaturgeführt betreiben.

Insgesamt kostete die Wärmepumpenheizung 75.000 Euro, die Erdsondenbohrungen werden mit rund 45.000 Euro beziffert.

Steckbrief:
Mehrfamilienhaus mit 40 Wohnungen in Cottbus

Objekt: Mehrfamilienhaus mit 40 Wohnungen
Ort: 03042 Cottbus
Baujahr: 01.08.2007
Leistung in kW: 161kw
Wärmepumpen-Hersteller: Dimplex
Beteiligte Unternehmen: Schwietzer - Elektro - Klima - Wärmepumpen - Solar (Cottbus)
Anwendung: Heizen & Kühlen
Wärmequellen: Erdwärmesonden
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!