(Copyright-Vermerk: KfW Bankengruppe / Claus Morgenstern)

Berliner "Haus mit den Blättern" heizt mit Eisspeicher-Wärmepumpe

Der Berliner Neubau der Bauherren und Architekten Heike und Detlev Sommer präsentiert sich mit Blätter-Abdrucken im Fassadenbeton bereits als umweltverbundenes Wohngebäude. Durch die extra dicken Außenwände, Solar-Eisspeicher und Erdwärmepumpe erreichen die 53 Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten den KfW-Standard Effizienzhaus 55. Damit werden etwa 50 Prozent der Nebenkosten gespart. Für das innovative Design-, Heiz- und Haustechnik-Konzept gewann das Mietshaus in Berlin-Köpenick den 2. Platz beim KfW Award Bauen 2019 in der Kategorie Neubau.

Das auf einer Brache mit schönen Bäumen in Berlin-Köpenick im Herbst 2018 fertiggestellte Mietshaus bietet hinter seinen Zickzack-Fronten Wohnungen mit viel Licht und Ausblick. Bevor an dem Mietshaus mit 53 Wohnungen der Fassaden-Beton hart wurde, legten das Bauherren-Paar Heike und Detlef Sommer von Sommer+Sommer Architekten aus Berlin Blätter auf die Schalung, die sie vor Ort gesammelt hatten. Einige Bäume hatten dem Bau weichen müssen, doch so überdauern sie als „versteinerte“ Abdrücke. Das Haus wird daher auch als „Haus mit den Blättern“ bezeichnet.

Viele weitere Details greifen den Naturbezug des Hauses mit 3.676 m2 Wohnfläche auf: Die ums ganze, barrierefrei gestaltete Haus laufenden Balkone sind aus Beton-Fertigteilen, aber die Metallbrüstungen lindgrün. Ähnlich lackiert sind die Holzrahmen der großen, ringsum gleichen Fenstertüren. So wohnt man „im Grünen“, oben im Staffelgeschoss sogar fast in den Baumkronen. Aus Eiche sind auch die Fußböden, als Parkett über der Fußbodenheizung. Nur an den Decken blieb der Beton roh – und muss laut Mietvertrag so bleiben.

Auch die Heizungstechnik führt diese „Umweltfreundlichkeit“ fort: Die Bauherren vergruben einen 250 Kubikmeter großen Eisspeicher im Gelände, der mit einer Sole/Wasser-Wärmepumpe und Solarabsorbern auf dem Dach verbunden wurde. Die Wärmepumpe entzieht dem Eisspeicher Wärme, bis das Wasser gefriert. Bei diesem sogenannten Phasenübergang zum Eis wird viel Energie freigesetzt, und die dient zur Heizung des Gebäudes. Solarwärme vom Dach hält den Speicher ständig um die für den Prozess optimalen null Grad. Dieses Wärmepumpen-Eisspeicher System bringt 30 bis 50 Prozent günstigere Nebenkosten mit einer garantierten Brauchwasser-Temperatur für alle Mieter von 42 °C.

Steckbrief:
Wohngebäude-Neubau mit 53 Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten als KfW 55 Effizienzhaus in Berlin-Köpenick

Objekt:Wohngebäude-Neubau mit 53 Mietwohnungen und zwei Gewerbeeinheiten als KfW 55 Effizienzhaus
Strasse:Lindenstraße 4
Ort:12555 Berlin-Köpenick
Baujahr:15.09.2018
Beteiligte Unternehmen:Architekten: Sommer+Sommer Architekten (Berlin); Energieberater: Christian Sigismund (Leipzig), Bernd Schwarzfeld (Hamburg), Thomas Hoffmann (Schöneiche)
Anwendung:Heizen & Kühlen
Wärmequellen:Eisspeicher
Wärmequellen:Solarthermie
Technik:Sole-Wasser-Wärmepumpe
Quelle:KfW Award Bauen 2019
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!