Aachen: Neues Wohnen im Ostviertel nutzt Abluftwärmepumpe

Unter dem Titel "Neues Wohnen im Ostviertel" haben die Stadt Aachen und gewoge AG 2011 gemeinsam einen Wettbewerb ausgelobt, der den Bereich zwischen der Feuerwache Stolberger Straße und dem Geschwister-Scholl-Gymnasium umfasst. Ziel war es den Knoten Stolberger Straße / Elsassstraße durch den Bau von Wohnungen städtebaulich neu zu ordnen.

Auf Grundlage des Wettbewerbserfolgs wurden dann HWR Architekten mit der Planung des Projekts beauftragt. Im 1. Bauabschnitt wurden an der Stolberger Straße unter dem Motto „Leben in Gemeinschaft“ ein Neubau mit 77 überwiegend öffentlich geförderten Wohneinheiten errichtet, das 2017 mit dem „NRW Landespreis 2017 für Architektur, Wohnungs- und Städtebau“ ausgezeichnet wurde.

Die geförderten Wohnungen erfüllen energetisch die Anforderungen nach dem Aachener Standard, der dem Passivhausstandard ähnlich ist. Er fordert einen nicht zu überschreitenden Jahresheizwärmebedarf von 20 kWh/m²a. Eine Abluftwärmepumpe unterstützt in diesem Konzept die Heiz- und Warmwasserbereitung und deckt 17 % des Heizwärme- und Warmwasserbedarfs ab. Die für ein Passivhaus geforderte balancierte Lüftung wird dabei durch die Abluftwärmepumpe ersetzt. Den restlichen Heizbedarf deckt Fernwärme.

Steckbrief:
77 überwiegend öffentlich geförderten Wohneinheiten in Aachen

Objekt: 77 überwiegend öffentlich geförderten Wohneinheiten
Strasse: Stolberger Straße & Elsassstraße
Ort: 52068 Aachen
Baujahr: 01.02.2017
Beteiligte Unternehmen: HWR Architekten (Dortmund), pbs architekten (Aachen)
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Abwärme (Abluft)
Technik: Abluft-Wärmepumpe
Quelle: HWR Architekten
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!