Projektdetails

Kindergarten in Husum nutzt Erdwärme und Luftwärme

Im Zuge einer energetischen Sanierung wurde im Oktober 2012 die damals rund 20 Jahre alte Gasheizungsanlage der Asmussen-Woldsen Kita in der Nordhusumerstraße durch eine regenerative Sole/Wasser-Wärmepumpe mit Erdsonden sowie einer Trinkwasser-Wärmepumpe ersetzt.

In den Erdwärmesonden zirkuliert ein Glykol-Wasser-Gemisch, das die Erdwärme des Husumer Untergrundes aufnimmt und an die entsprechend hierfür konzipierte Wärmepumpe weiterleitet. Die sogenannte Sole/Wasser-Wärmepumpe macht dann aus der Erdwärme die entsprechende Heizwärme für den Husumer Kindergarten.

Ganz ähnlich funktioniert die Trinkwasser- bzw. Brauchwasser-Wärmepumpe. Diese nutzt aber Luftwärme, um das Brauchwasser z. B. für das warme Händewaschen zu erhitzen. Sole/Wasser Wärmepumpe als auch Trinkwasser-Wärmepumpe sparen der Kita in Husum Energie und Heizkosten ein, indem sie ebendiesen Luftwärme- bzw. Erdwärmeanteil nutzbar machen.

Das Wärmepumpen-Projekt in Husum wurde im Rahmen der Sanierung (Investitionsvolumen 154.166 Euro) durch das schleswig-holsteinische Konjunkturpaket II gefördert. Die Erdwärmesonden wurden von dem bekannten Bohrunternehmen BauGrund Süd gebohrt und installiert. Zum Einsatz kam eine Weishaupt Wärmepumpe.

Steckbrief

Strasse:Nordhusumerstraße 15
Ort:25813 Husum
Baujahr:01.10.2012
Wärmepumpen-Hersteller:Weishaupt
Beteiligte Unternehmen:BauGrund Süd
Anwendung: Heizen
Wärmequellen: Abwärme (Abluft) Erdwärme
Technik: Sole-Wasser-Wärmepumpe Brauchwasser-Wärmepumpe
Quelle:Asmussen-Woldsen Vermächtnis
Projekt vorschlagen

Sie heizen mit einer Wärmepumpe?

Stellen Sie hier anderen Interessierten Ihr Projekt vor!